Landeskontrollverband Steiermark

QS-Kuh


QS Kuh – eine Erfolgsgeschichte geht weiter


Die Qualitätssicherungsprogramme QS-Kuh sowie QS-Schaf und Ziege tragen maßgeblich zur Hebung der Lebensmittelqualität in Österreich bei. Die jährlichen Auswertungen der erhobenen Parameter bestätigen die sukzessive Verbesserung der Qualitätsmerkmale und die erfolgreiche Umsetzung des Programmes nach dem Motto „Gesunde Tiere produzieren gesunde und qualitativ hochwertige Lebensmittel“.
Erhöhter Fördersatz ab 2018
Die Teilnehmer des QS-Programmes erhalten für die anfallenden Kosten rückwirkend ab 1. Jänner 2018 erhöhte Fördersätze pro Tier und Jahr. So werden je Milchkuh zukünftig 30 Euro anstatt der bisherigen 24 Euro, je Fleischkuh 10 Euro anstatt 8 Euro und je Schaf und Ziege 12 Euro anstatt der bisherigen 10 Euro ausbezahlt. Die Beträge zur Unterstützung der Qualitätssicherung im Rahmen der LKV-Mitgliedschaft werden Mitte des darauf folgenden Jahres von der AMA an die jeweiligen Tierhalter überwiesen.
Jetzt in Leistungsprüfung einsteigen
Sehr viele Betriebe nutzen bereits das Dienstleistungspaket des LKV Steiermark, der alle fünf bis sechs Wochen für einen Qualitätssicherungs- und Gesundheitscheck der Kühe sorgt. Der LKV-Mitarbeiter ist neun Mal im Jahr bei der Melkung morgens oder abends vor Ort dabei. Neben der gemessenen Milchmenge jeder einzelnen Kuh werden dazu im Labor die Milchinhaltsstoffe analysiert und den Betrieben unmittelbar nach der Kontrolle über den Tagesbericht entweder per Post oder elektronisch zur Verfügung gestellt. Der Landwirt hat im Internet über seinen persönlichen Zugang sämtliche Informationen über seine Herde tagesaktuell zur Verfügung. Auf Wunsch des Landwirtes kann über die Milchprobe auch der Trächtigkeitsstatus der Tiere überprüft werden. Seit einem Jahr stehen dem Landwirt nach jeder Kontrolle auch Auswertungen zum Stoffwechselstatus in seiner Milchviehherde (Ketose) zur Verfügung. Durch das Erkennen von subklinischen Ketosen kann bereits eingegriffen werden, bevor Tiere klinisch erkranken.
LKV-App und Herdenmanager
Das LKV-App wird zunehmend zum zentralen Werkzeug des Milchviehhalters im Management der Herde. Ein stark genutztes Service sind etwa die AMA-Tiermeldungen, die über das LKV-App einfach und unbürokratisch erledigt werden können. Der LKV-Herdenmanager wird immer stärker zum unverzichtbaren Begleiter bei der Planung und Verbesserung von Tiergesundheit und Produktionsoptimierung in der Herde.
Nichts dem Zufall überlassen
Die regelmäßigen Einzeltierdaten ermöglichen eine gezielte Selektion ohne Zufall. Die Daten aus der Milch ermöglichen wertvolle Rückschlüsse für die Fütterung und Tiergesundheit. Landwirt, Berater und Tierarzt können gezielter an Verbesserungsmaßnahmen arbeiten. Außerdem sind diese Daten auch die Basis für die Zucht sowie für die Vermarktung im In- und Ausland.

Bei Interesse setzen Sie sich mit dem LKV Steiermark (Tel. 03112/2231-7740) in Verbindung.



QS-Kuh Systemaudit


Einmal im Jahr wird der LKV in einem Systemaudit von einer unabhängigen Kontrollstelle überprüft. Dieses Audit wird von der AMA jedes Jahr neu ausgeschrieben. Vier Kontrollorgane des LKV-Steiermark werden in ihrer Arbeitsweise überprüft. Auch im Büro gibt es ein umfangreiches Audit.
2017 wurde dieses Audit am 23. und 24. Oktober durchgeführt. Das Abweichungsprotokoll beinhaltet nur systembedingte Abweichungen und bestätigt, dass die Abwicklung von QS-Kuh in der Steiermark hervorragend funktioniert.
Alle benötigten Unterlagen sind in einer Datenbank abgelegt und können bei Bedarf gedruckt werden. Ständig wird an weiteren Optimierungsschritten gearbeitet, um bei größter Gründlichkeit, effizientes Arbeiten zu ermöglichen.
Von größter Bedeutung ist, dass auch die Mitgliedsbetriebe, die am Projekt teilnehmen, die Richtlinien kennen und alle benötigten Aufzeichnungen führen. Auch die Aufbewahrungsfristen müssen eingehalten werden. Durch die Mitarbeit aller Beteiligten wird QS-Kuh zu einem Projekt, das nicht nur finanzielle Vorteile für die LKV Mitglieder bringt, sondern auch im Herdenmanagement und für die züchterische Arbeit der Teilnehmer ein Gewinn ist.


AMA Gütesiegel "Haltung von Kühen" mit "Modul QS-Kuh"

Vor einigen Jahren wurde die Finanzierung des Landeskontrollverbandes Steiermark völlig neu aufgestellt. Die öffentlichen Zuschüsse wurden zurückgenommen und schließlich ganz aus der Finanzierung gestrichen. In diesem Zusammenhang wurde das Qualitätssicherungsprogramm QS-Milch bzw. QS-Kuh entwickelt. Dieses Programm ist ein Modul des AMA Gütesiegels. Das Modul ist an das Gütesiegel


angeschlossen. Betriebe die am Modul teilnehmen erhalten einen Kontrollkostenzuschuss.

Die gesamte Abwicklung erfolgt durch den Landeskontrollverband. Der Förderantrag für alle Mitglieder wurde von der LKV Austria gestellt. Sie tritt als „Bündler“ auf. Auch in der Durchführung unterstützen die Mitarbeiter des LKV.

QS-Milch

In der ersten Förderperiode 2011-2015 lag der Schwerpunkt auf dem Thema Eutergesundheit. Für die Teilnehmer galt es Tiere mit erhöhter Zellzahl bzw. wiederholtem hohen Milchzellgehalt zu finden und Verbesserungsmaßnahmen zu treffen. Es gelang den durchschnittlichen Milchzellgehalt in den Kontrollbetrieben um 6% zu senken. Damit wurde die Rolle des LKV als Qualitätssicherer am Milchbetrieb eindrucksvoll bewiesen.

QS-Kuh

Um den positiven Effekt nicht zu bremsen wird das Kriterium Zellzahl im aktuellen Programm QS-Kuh weitergeführt. Zusätzlich wurden neue Faktoren die für das Tierwohl entscheidend sind ins neue Programm aufgenommen. Dazu zählen Nachgeburtsverhalten und Festliegen. Bei vermehrtem Auftreten sind vom Tierhalter entsprechende Managementmaßnahmen zur Verbesserung der Tiergesundheit zu treffen. Die Minimierung des Auftretens von Nachgeburtsverhalten und Festliegen hat nicht nur Auswirkungen auf das Tierwohl, sondern hat auch großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit eines Betriebes.
Am Programm QS-Kuh können nicht nur Betriebe mit Milchviehhaltung sondern auch Fleischrinderbetriebe und Betriebe mit Schafen oder Ziegen teilnehmen.
Das aktuelle Programm läuft noch bis 31.12.2019. Der Ein- bzw. Ausstieg ist jederzeit möglich.
Nähere Informationen erhalten sie von ihrem Kontrollassistenten.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Landeskontrollverband Steiermark    |    Am Tieberhof 6    |    A-8200 Gleisodrf    |    +43 3112 22 31 77 43

LKV Steiermark © 2017 Copyright    |    LKV Austria intern     |    lkv@lk-stmk.at      |     Fotoarchiv      |     Impressum